Verabschiedung der 4ten Klassen

„Hand in hand with a friend“, so begann Oberschuldirektor Holger Jäckel seine Rede bei der Verabschiedung der vierten Klassen an der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn am Mittwoch, den 15.07.2020.

Draußen schien die Sonne, es war ein schöner Mittwoch, als 60 Schülerinnen und Schüler mit Ihren Eltern oder anderen Begleitpersonen gruppenweise die festlich geschmückte Mensa an unserer Schule betraten. Die Abschiedsfeierlichkeiten liefen in diesem Jahr völlig anders ab. Das ´COVID-19 Virus´ hat alle Beteiligten und Organisatoren vor eine große Herausforderung gestellt. Es gab Regeln, die es vorher so noch nie gegeben hatte: Abstandsregeln einhalten, Mundschutz tragen sowie gruppenweise zur Verabschiedung kommen.

Trotz der ungewohnten und außergewöhnlichen Situation haben alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b und 4c einen tollen Vormittag erlebt. Neben der tollen Rede unseres Schulleiters, den rührenden Abschiedsgrüßen der Klassenlehrerinnen Frau de Buhr, Frau Grabhorn und des Klassenlehrers Herrn Lammers, gab es musikalische Darbietungen in der Form zweier grandioser Musikvideos und eines ´Corona-Raps´, welcher durch den Klatschrhythmus durch die Eltern begleitet wurde. Viele Schülerinnen und Schüler sind dem Aufruf von Frau Flore gefolgt und haben das Abschiedslied ´Hand in hand with a friend´ für die vierten Klassen mit viel Freude und selbst ausgedachten Choreographien digital eingesungen und ein Video dazu aufgenommen. Mit der Unterstützung von Frau Leege haben die Klassen 3a, 3b und 3c den Kinderbuchbestseller ´Das kleine Wir´ geschrieben von Daniela Kunkel vertont und künstlerisch für die jeweilige Klasse des Jahrgang 4 interpretiert. Neben den musikalischen Darbietungen haben die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler ein Geschenk individuell von ihren Patenkindern aus der Klasse 1a, 1b und 1c erhalten. Die Erstklässler haben ein kleines Regenbogenbuch gestaltet und ein Bild gemalt, auf dem das Patenkind mit dem Paten mit den besten Wünschen zu sehen war.

Die Zeugnisse wurden zusammen mit kleinen Überraschungen der Klassenlehrerinnen und des Klassenlehrers an die Schülerinnen und Schüler ausgeben. Zum Abschluss des offiziellen Teils der Verabschiedung, wurden Gruppenfotos gemacht. Vor der Mensa bestand im Anschluss die Möglichkeit, sich in kleiner Runde zusammenzufinden und noch einmal persönlich ´mit dem richtigen Abstand´ Tschüss zu sagen. Hier wurden bei den Abschlussklassen unterschiedliche Aktionen gestartet. Die Eltern der Klassen hatten viel vorbereitet: Das Steigenlassen von Luftballons, die Übergabe von Fotobüchern, das Unterzeichnen von Abschluss-T-Shirts, ein Besuch der Eisdiele und ein letztes Erinnerungsfoto, waren einige der liebevoll vorbereiteten Aktionen. So war es dennoch trotz der ungewohnten und außergewöhnlichen Situation für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b und 4c, die Eltern, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleitung und allen anderen Teammitglieder der Grund- und Oberschule ein gebührender und sehr emotionaler Abschied.

Für tolle vier Jahre bedankt sich das Team der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn und wünscht allen Schülerinnen und Schülern alles erdenklich Gute für den weiteren Schulweg. Bleibt so, wie ihr seid, vergesst uns nicht und wenn ihr Hilfe oder einfach nur Sehnsucht habt, schaut gerne vorbei. Ihr seid zu jeder Zeit herzlich an unserer Schule willkommen.

Kurz vor den Sommerferien musste sich die GOBS von vielen lieb gewonnenen Menschen verabschieden.

Den Anfang machten der 9. und 10. Jahrgang. Den Abschied von diesen beiden Jahrgängen wird unserer Schule sicherlich nie vergessen. Viele jüngere Schülerinnen und Schüler wunderten sich in den letzten Tagen vor den Sommerferien sicherlich, dass die Schüler des 9. Und 10. Jahrganges verkleidet in der Schule erschienen. Diese Verkleidungen waren Teil der Mottowoche, die das erste Mal an der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn durchgeführt wurde. Aber nicht nur die Mottowoche stellte für unsere Schülerschaft ein Novum dar. Als die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs den Unterricht der Oberschüler stürmten und alle Lehrer aus dem Schulgebäude verbannten, sorgte dies zunächst für einige Verwirrung. All dies war jedoch Teil des ersten Schülerstreiches an der GOBS. Die Schülerschaft der Oberschule konnte ihre Lehrer bei lustigen Spielchen beobachten und anfeuern, die dazu dienten Teile einer Schatzkarte zu gewinnen, die die Lehrer zum zuvor entführten Herrn Jäckel führte.

Als einmalig erwiesen sich auch die Abschlussfeier und der Abschlussball des 10. Jahrgangs. Passend zum Motto „Hollywood“ verwandelte sich unsere Mensa in einem „walk-of-fame“ zu Ehren unserer erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen.

Nach der feierlichen Zeugnisvergabe, wurde Johanna Fleck für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten belobigt. Leonie Wienken, Fiona Haase, Eyleen Kruse, Anna Siemer, Johanna Fleck, Luca Kuper und Felix Schwedes wurden für ihren sehr guten Schulabschluss gewürdigt.

Die sehr persönlichen Abschiedsworte der KlassenlehrerInnen (Herr Canino 9a, Herr Schreiber 9b, Herrn Jäckel 10a, Frau Lestin 10a und Herrn Kühnemund 10b) und die von den Schülerinnen und Schülern liebevoll vorbereiteten Beiträge machten diese Abschlussfeier zu einem unvergesslichem Erlebnis.

Auch die Abschlussfeier der 4. Klassen wurde von den Schülerinnen und Schülern liebevoll vorbereitet. Die Klasse 3a führte ein Theater zu den Etappen der Grundschulzeit auf und alle vierten Klassen sangen ein gemeinsames Abschiedslied. Den Höhepunkt stellten bestimmt aber die Luftballons dar, die alle Kinder als Abschluss vom Hof vor der Mensa steigen ließen.

Aber nicht nur von Schülerinnen und Schülern musste sich die GOBS verabschieden. Auch von unserer sehr engagierten und geschätzten Kollegin Frau Lorenz und unserer Elternvertreterin Frau Reiners mussten wir Abschied nehmen. Beide haben sich sehr für unsere Schule und deren Weiterentwicklung und stetige Verbesserung eingesetzt. Die gesamte GOBS bedankt sich hierfür herzlich bei beiden.