Grund- und Oberschule Friedrichsfehn

x

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Interessierte!

In unserer digitalen Präsentation findet ihr/ finden Sie viele Videos, die das vielfältige und bunte gemeinsame Leben und Lernen an der GOBS Friedrichsfehn zeigen.

Klickt/ Klicken Sie auf den Button „Grundschule“ und „Oberschule“, um einen umfassenden Einblick zu erhalten.

Wer noch etwas mehr über die GOBS Friedrichsfehn erfahren möchte und neugierig ist auf all das, was es an unserer Schule zu erleben gibt, kann sich unsere aktuelle Schulbroschüre anschauen.

Schulvorstellung (Broschüre)

 

Aktuelle Informationen aus dem Kultusministerium (Stand: 21.05.2021):

Alle wichtigen Informationen finden die Eltern und Erziehungsberechtigten in den am 21.05.2021 zugestellten Informationen des Kultusministers seitens der Schulleitung.

Für die Schulen in Niedersachsen gilt ab dem 31. Mai 2021 folgender Stufenplan:

Allgemeine Informationen des Niedersächsischen Kultusministeriums während der Corona-Pandemie:

Unter folgendem Link ist der aktualisierte "Niedersächsische Rahmenhygieneplan" (Stand: 16.07.2021) zu finden: Niedersächsischer Rahmenhygieneplan

Unter folgendem Link ist der Leitfaden "Schule in Corona-Zeiten Update" des Niedersächsischen Kultusministeriums zu finden: Leitfaden Nds. KM UPDATE

Weitere Inofrmationen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums unter https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html

 

Allgemeine Informationen der Grund-und Oberschule Friedrichsfehn während der Corona-Pandemie:

Unter folgendem Link ist das aktuelle Hygienekonzept der GOBS in Anlehnung an das Hygienekonzept des Kultusministeriums zu finden:

Hygienekonzept der GOBS, Stand: Mai 2021

Bitte beachten Sie den Handzettel „Erkältungssymptome: Darf mein Kind in die Schule? - Hinweise für Eltern“ (HIER) und „Handlungsempfehlung für Schulen bei Schülerinnen und Schülern mit respiratorischer Symptomatik“ (HIER).

 

Die Corona-Pandemie hat das (Schul-)Leben der Schülerinnen und Schüler in den letzten 16 Monaten grundlegend verändert. Kontaktverbote, Schließungen von Kinos, Geschäften, Sportvereinen, Jugendeinrichtungen bis hin zur Einführung der Maskenpflicht und Phasen des Distanzlernens – noch vor 2 Jahren kaum vorstellbar.

Die Maßnahmen im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes stellen eine Notwendigkeit dar und werden die Schulen auch im kommenden Schuljahr begleiten. Viele Schülerinnen und Schüler erlebten diese Zeit als belastend. Neben der ohnehin täglichen Herausforderung, schulischen Belangen gerecht zu werden, sich zu motivieren und sich selbstständig um viele Dinge zu kümmern, war der fehlende Kontakt zu den Mitschülerinnen und -schülern, gemeinsame Ausflüge und Erlebnisse in der Schule wohl der schwierigste Part in den vergangenen Monaten.

Umso mehr freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 über die Entscheidung, in diesem Jahr eine Projektwoche zum Ende des Schuljahres stattfinden zu lassen, in der sie zumindest innerhalb ihrer Kohorte fünf spannende Tage erleben durften.

So wurden (Rad-)Wanderungen in die nähere Umgebung geplant, Sportwettbewerbe ins Leben gerufen, Märchen erzählt, geschrieben und aufgeführt, Museen erkundet, Wissenschaftsexperimente durchgeführt, gebacken und gekocht, geklebt und gemalt – und auf einmal sah man wieder lachende Gesichter auf dem Schulhof und die vergangenen Monate konnten für einen Moment ausgeblendet werden.

Trotz der unterschiedlichen Formate und Themen und der Einschränkung Projekte nur mit dem eigenen Jahrgang durchzuführen verfolgten dennoch alle Projekte ein gemeinsames Ziel: Wir wachsen (wieder) zusammen! Schülerinnen und Schülern ein bisschen Normalität zurückzugeben, das soziale Miteinander zu stärken und ein Gefühl der Gemeinschaft zu erleben stand in dieser Woche im Fokus und wurde zu einem großen Erfolg.

Bildergalerie hier

Kurz vor Schuljahresende konnte doch noch das Präventionsprojekt „Wir sind stark!“ an der GOBS Friedrichsfehn stattfinden. Das Projekt, welches von der schulischen Sozialarbeit in Zusammenarbeit mit der Polizei durchgeführt wird, findet jährlich im 6. Jahrgang statt. Durch die Corona Pandemie konnte der aktuelle 7. Jahrgang das Angebot im letzten Jahr nicht wahrnehmen, durfte aber jetzt noch das Projekt nachholen, wodurch in den letzten beiden Wochen die Klassen 6a, 6b, 7a und 7b getrennt voneinander an jeweils zwei aufeinanderfolgenden Tagen gestärkt wurden.

Unsere Sozialpädagogin Katja Vogt und Carsten Vogt von der Polizei Oldenburg leiteten das Projekt mit den einzelnen Klassen und zeigten sich beeindruckt von den tollen Aktivitäten der Schüler*innen. Diese umfassten Übungen zur Gewaltprävention, zur Stärkung des Vertrauens, zur Ausgrenzung und deren Folgen, zur Meinungsbildung und Zivilcourage. So wagten viele Schüler*innen den freien Fall in die Hände ihrer Mitschüler*innen, sie diskutierten über unterschiedliche Formen von Gewalt und ordneten Ereignisse auf einer Gewaltskala ein. In einem simulierten dunklen Tunnel wurden Anti-Gewalt-Strategien erprobt und bei vielen anderen Übungen wurde zusätzlich die Klassengemeinschaft gestärkt.

Eindrucksvolle Tage liegen hinter den vier Klassen und wir freuen uns, dass dieses wichtige Projekt doch noch stattfinden konnte. Herzlichen Dank an Katja und Carsten Vogt! Wir sind jetzt noch stärker!

Besonders kurz vor den Sommerferien findet sich immer mal wieder Zeit für schöne Unternehmungen! Für die Klassen 1b und 1c gab es im Juli deshalb einen wunderbaren Geschichtennachmittag.

Alle Kinder haben sich in der Mensa getroffen, wo wir ausreichend Platz hatten, es uns vor der Bühne gemütlich zu machen. Nachmittags den Schulhof und die Mensa einmal ganz für sich zu haben, fanden alle sehr aufregend und manche haben sich sogar ein wenig gegruselt – wie passend, dass die Geschichte „Das kleine Gespenst – Tohuwabohu auf Burg Eulenstein“ gelesen wurde. Jedoch haben Frau Huntemann und Frau Ortmann die Geschichte nicht bloß vorgelesen. Die Kinder konnten sie zusätzlich auf Bildkarten mitverfolgen, die in das Kamishibai gesteckt wurden. Beim Kamishibai handelt es sich um einen Schaukasten aus Holz, in den Bildkarten gesteckt werden, sodass sie von vorne wie auf einer kleinen Bühne oder wie in einem Fernseher zu sehen sind. Viele Kinder kannten das Erzähltheater bereits aus dem Deutschunterricht und waren stolz, den Spruch, mit dem wir das Kamishibai vor Beginn jeder Geschichte öffnen, schon mitsprechen zu können. Die Geschichte dann noch in Bildern zu sehen, ist jedes Mal ein ganz besonderes Erlebnis, das alle voller Spannung mitverfolgt haben!

Zwischendurch konnten sich alle Kinder in einer Pause stärken. Es gab selbst gebackenen Spinnennetz- und Drachenkuchen, köstlich! Anschließend war Zeit, eigene große Bildkarten für das Kamishibai zu malen. Jedes Kind hat sich überlegt, was es machen würde, könnte es einmal unbemerkt als kleines Gespenst durch die Burg Eulenstein schweben. Da kamen viele spannende Ideen zusammen – vom heimlichen Vertauschen der Möbel bis hin zum Skaten in der Eingangshalle der Burg. Auch der Schulhof wurde mit Gespenstern verziert.

Tohuwabohu gibt es nicht nur auf Burg Eulenstein, sondern manchmal auch am Nachmittag in der GOBS Friedrichsfehn...

Die E-Kursschüler*innen des Jahrganges 9 haben über drei Unterrichtsstunden erste Erfahrungen mit dem 3D-Druck in unserer Schule sammeln dürfen. Schließlich sind wir seit kurzem Projektschule und möchten die Möglichkeit der Anwendung und Nutzung auch der Schülerschaft vermitteln.

Das Thema im Rahmen des Mathematikunterrichts lautete „Erstellt einen (gezinkten) Spielwürfel“. Nach kurzer Einführung in das dafür benötigte Programm Tinkercad haben unsere Schüler*innen ihre Spielwürfel geplant und entwickelt. Sogar von zu Hause aus wurde fleißig weiter kreiert und modelliert. Die ersten Würfel sind bereits gedruckt und damit einsatzbereit für die nächste Gesellschaftsspielrunde. Einzelne Gruppen haben neben dem Würfel auch eigene kreative Ideen zum Leben erweckt. Es war schön zu sehen, wie motivierend und zielorientiert die Gruppen gearbeitet haben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Hoff, der an unserer Schule als Lehrer dieses Projekt leitet, die inhaltliche Einführung gemacht hat sowie das Drucken der Modelle im Blick hat.

S. Bohlen, I. Kunze
Fachlehrerinnen für Mathematik

Die GOBS Friedrichsfehn konnte am vergangenen Samstag, den 03.07.2021 insgesamt allen 54 Abschlussschülerinnen und -schüler der  9. und 10. Klassen in Corona bedingt getrennten Entlassungsfeiern einen Abschluss überreichen.

Fünf Abschlussschülerinnen und -schüler des 9. Jahrgangs erhielten einen  Hauptschulabschluss, mit dem sie die Schule verlassen.  Über einen Schulabschluss nach 10 Jahren Schulzeit freuen durften sich 49 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen.  30 Schülerinnen und Schüler erhielten einen erweiterten Realschulabschluss mit der Berechtigung zum Wechsel an ein Gymnasium, 15 Schülerinnen und Schüler einen Realschulabschluss und vier Schülerinnen und Schüler einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10.

Schulleiter Holger Jäckel bestätigte den Schülerinnen und Schülern, dass die Abschlusszeugnisse in diesem Jahr ein hohes Niveau aufweisen. Auf der einen Seite seien das gute Krisenmanagement der Schule und der der Schülerinnen und Schüler dafür verantwortlich, auf der andern Seite mussten fachlich kaum Abstriche gemacht werden, sodass diese Abschlüsse trotz der Pandemie mit den Abschlüssen der vergangenen Jahre absolut vergleichbar seien. Der Oberschuldirektor lobte ausdrücklich die Disziplin, den Optimismus und das Durchhaltevermögen der Absolventinnen und Absolventen und garantierte ihnen, dass diese auf die Zukunft bestens vorbereitet seien und jede andere kleine Krise mit hoher Wahrscheinlichkeit bestens überstehen werden können.

Umrandet von einem bunten Rahmenprogramm, in dem eigens von den Schülerinnen und Schülern der GOBS hergestellten Tanz-,  Musik- und Filmvorführungen präsentiert wurden, bedankten sich die Abschlussschülerinnen und -schüler für eine tolle, familiäre und lehrreiche Zeit an der GOBS. Die Klassenlehrkräfte Frau Boberg, Frau Oertel, Herr Schilling und Herr Schreiber fanden in ihren Reden Worte, die manch eine Träne kullern ließ und machten auch in Bildern deutlich, dass die Zeit an der GOBS geprägt ist von schönen Erlebnissen und bleibenden Erinnerungen.

Auch die Elternvertreterinnen der 10. Klassen nahmen die Feier zum Anlass, den Lehrkräften der GOBS mit tollen Geschenken und liebevollen Worten für die engagierte Schulzeit zu danken.

Abschließend wurde Fabian Stolle der Klasse 10b in Form einer Belobigung für seine Arbeit als langjähriger Schüler/innensprecher gewürdigt. Er verlässt die Schule nun, um seine Erfahrungen und sein Wissen an das Wirtschaftsgymnasium in Oldenburg weiterzugeben. 

Artikel in der Nordwest-Zeitung vom 09.07.2021 hier

Seit Beginn des Schuljahres 2020/21 ist die GOBS Friedrichsfehn nun Teil der Initiative  fit-4-future Teens. Fit4future Teens ist ein Gesundheits- und Präventionsprojekt, welches von der Cleven Stiftung zusammen mit der DAK Gesundheit organisiert und von der Sporthochschule Köln betreut wird. Über einen Zeitraum von zwei Jahren erhält die Schule viele tolle Inhalte und Materialien, um vor allem die Themen "Stressbewältigung" und "Medienkompetenz" an unserer Schule spannend, attraktiv und nachhaltig zu behandeln. Das Projekt wird von Sportler*innen und Wissenschaftler*innen begleitet. Eltern, Schüler*innen und Lehrkräfte sollen dabei gleichermaßen einbezogen werden. Daher wurde zeitnah ein Schulboard gegründet, welches aus Vertreter*innen der Eltern, Schüler*innen, Lehrkräften und der Schulleitung besteht, um regelmäßig im Austausch zu bleiben.

Schüler*innen ab Jahrgang 6 erhalten Zugang zu einer Plattform, auf der tolle Inhalte für sie in den Bereichen Sport, Ernährung, Medien und Stressbewältigung zu finden sind. Dort werden Übungen, Videos, Rezepte, etc. bereitgestellt. Zudem werden in der Schule und im Unterricht Einheiten, zunächst mit einzelnen Klasse, und Übungen auch vor Ort umgesetzt. Zudem stehen der Schule tolle Sport- und Bewegungsmaterialien zur Verfügung, die von allen genutzt werden können.

weiterlesen
 

Im Juni 2021 haben sich die 8. Klassen im Rahmen des Suchtpräventionsprojektes aus unterschiedlichen Perspektiven näher mit dem Thema Sucht beschäftigt. Dieser Projekttag ist ein Modellprojekt im Ammerland, organisiert von dem Arbeitskreis „AKPS“, bestehend aus Polizei, schulischer Sozialarbeit und Gesundheitsberatern. 

Tatkräftig umgesetzt und begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von unserer Schulsozialarbeiterin Katja Vogt, der Gesundheitsberatung des GZE Malte Hümme und Karin Müller, Michael Schröder von der Polizei Westerstede sowie Ariane Teske und Hanna Lösekann, die in Zukunft den Gesundheitsteil des Projektes an der GOBS übernehmen werden.

Zu Beginn drehte sich alles um die  sogenannte „Suchtbox“, deren Inhalt durch unterschiedlichste Anschauungsobjekte (leere Alkoholflaschen, Zigarettenschachteln, Energiedrinks, Attrappen von Joints, Pillen etc., Handys, Glücksspieljetons usw.) vielfältige Gesprächsanlässe rund um das Thema Sucht eröffnete.

Anhand von Rollenspielen übten die Schülerinnen und Schüler aus ganz unterschiedlichen Perspektiven den Widerstand gegen Gruppendruck und das „Nein“- sagen in Risikosituationen und entwickelten so Strategien (auch) gegen Gruppenzwang.

Thematisch ging es weiter mit Diskussionen und Wissenserwerb über die Entstehung als auch die Auswirkungen von Sucht sowie insbesondere von Tabakkonsum (unterstützt von einem eindrucksvollen Versuch zum Einatmen von Zigarettenrauch) und dem Einfluss von Nikotin auf das Gehirn.  Am Ende des Tages ging es auf spielerische Weise mit dem Spiel „Wer wird Millionär?“ um Fragen zu rechtlichen Grundlagen, Jugendschutz und mögliche strafrechtliche Folgen von Drogenkonsum.

Zum Projektabschluss hat der Jahrgang 8 gemeinsam mit Katja Vogt und den Klassenlehrerinnen den Film "Wir Kinder Vom Bahnhof Zoo" angeschaut und reflektiert.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich motiviert in das Projekt eingebracht, sich aktiv mit dem Thema auseinandergesetzt und so entscheidend zum Gelingen beigetragen.

Endlich war es wieder so weit, es durften wieder außerschulische Lernorte besucht werden.

Zu diesem Anlass hatten die dritten Klassen einen Termin bei der „Schule im Grünen“ im Park der Gärten in Bad Zwischenahn gebucht. Die Themen der Klassen waren unterschiedlich, bei jedem Thema wurde aber ein Teil der unterschiedlichen Gärten auf verschiedene Weise erkundet, entweder mit allen Sinnen oder mit kleinen Vorträgen usw.
Der Sinnesparcour wurde unter die Lupe genommen, dabei wurde so manch einer nass. Außerdem durften wir in den Bienenstock schauen und die meisten habe die markierte Königin entdeckt. Mit geschlossenen Augen wurden Höreindrücke zu Papier gebracht und Kräuter mit riechen identifiziert und geschmeckt. Durch den Barfußpfad gingen wir mit geschlossenen Augen im Gänsemarsch entlang und spürten die Beschaffenheit mit unseren Füßen. Am Ende der Führung gab es noch eine schöne Traumreise.

Besonders unterhaltsam aber waren für die Kinder die tollen Spielplätze und vor allem endlich wieder mit der ganzen Klasse gemeinsam einen Ausflug machen zu können und draußen unbeschwert spielen und toben. Natürlich wurde auch dem hohen Aussichtsturm ein Besuch abgestattet und ein ausführliches Picknick gemacht. Nach ca. dreieinhalb Stunden ging es dann, für alle viel zu früh, wieder zurück zur Schule bzw. nach Hause.

Wir hoffen, dass wir demnächst wieder viele solcher unbeschwerten Ausflüge unternehmen dürfen.

Die Umweltwochen starten an der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn. Jede Woche beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 aktiv an verschiedenen Umweltprojekten. Die Themen wurden im Vorfeld zusammen mit den einzelnen Klassen vorbereitet und sollen nun wöchentlich durch Frau Stade bereitgestellt werden. Aufgabe der Schülerinnen und Schüler ist es, zu einem vorgegebenen Thema eine Checkliste abzuarbeiten, ihre Ergebnisse zu dokumentieren und einzureichen. In der ersten Woche dreht sich alles um den Tier- und Pflanzenschutz.

Nachdem es viele Einreichungen in der ersten Umweltwoche gab, sind die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 auch in der Folgewoche gefragt, sich aktiv an der Umweltwoche zu beteiligen. Das Thema der zweiten Woche lautet: Erwecke dein Fahrrad zum Leben!

Auch die dritte Woche bietet spannende Dinge. Das Motto dieser Woche lautet: Darf's ein bisschen weniger Strom sein? Alles dreht sich um das Thema Strom/ Energie! Schüler*innen der 5.+7.+8. Klassen haben zusammen diese Woche für alle geplant!

Die Umweltwochen läuten die letzte Woche mit dem Thema "Verpackungen - nein danke!" ein. Im Anschluss werden die zahlreichen Einreichungen der Klassen ausgewertet und der Sieger bekanntgegeben.

Seit einigen Wochen erfreuen sich die Schüler*innen der GOBS Friedrichsfehn an den neuen Sitzgelegenheiten auf dem Pausengelände. Die Bänke wurden von vielen Förder*innen unserer Schulgemeinschaft finanziert. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bedanken bei:

Auto Guddat – Bad Zwischenahn

Baumschule Fockenberg

Die Bücherkiste - Friedrichsfehn

DM - Friedrichsfehn

Dr. Anne Lüers

Firma Sommerfeld

Hokema Augenoptik – Friedrichsfehn

Klasse 1a – GOBS Friedrichsfehn

Die Bänke werden bereits gerne genutzt und wir freuen uns sehr über die großzügigen Spenden.

Zurzeit laufen die Umweltwochen an der GOBS Friedrichsfehn. Jede Woche steht ein anderes Thema im Vordergrund, zu dem verschiedene Aktionen zu Hause oder in der Schule durchgeführt werden können. In der letzten Woche drehte sich alles um die Mobilität. Die Schulgemeinschaft sollte schauen, wie viel mit dem Fahrrad gefahren wird, welche Strecken man auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewältigen kann oder wann auf öffentliche Verkehrsmittel umgestiegen werden kann.

Um möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad fahren zu können, benötigt man natürlich ein verkehrssicheres Fahrrad. Daher wurde die Polizei Oldenburg - Stadt /Ammerland zu einer Fahrradkontrolle und –registrierung für die 6. Klassen eingeladen. Am Freitag konnten die Schüler*innen ihre Fahrräder vorstellen und registrieren lassen.  Klaus Blaser und Carsten Vogt kontrollierten die Fahrradbeleuchtung, Bremsen und Reflektoren. Auch die Fahrradschlösser wurden genau unter die Lupe genommen. Die gesonderte Fahrradregistrierung erfolgte mit Genehmigung der jeweiligen Eltern und dient dem vorbeugenden Diebstahlschutz.

Jetzt können die Schüler*innen noch sicherer ihren Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen und wir hoffen, dass dies auch weiterhin viele von ihnen machen werden. Wir bedanken uns für diese tolle spontane Aktion bei Klaus Blaser und Carsten Vogt von der Polizei Oldenburg - Stadt /Ammerland. Zusammen mit der schulischen Sozialarbeit konnten wir einen tollen Beitrag im Rahmen der Umweltwochen an der GOBS Friedrichsfehn leisten.

Die Verlage Arena und Westermann Bildungsmedien setzen eine bundesweite Kampagne zur Leseförderung mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Henriette Wich um. Die beiden Verlage der Westermann Gruppe sind Partner des Nationalen Lesepakts, der Leseförderinitiative der Stiftung Lesen und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. 

An Grundschulklassen und damit direkt an die Kinder wendete sich eine Veranstaltung der beiden Verlage: eine digitale Lesung von Henriette Wich aus „Team LUPE ermittelt“. An der kostenlosen Lesung rund um einen rätselhaften Hundediebstahl nahmen die Klassen 3 der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn teil.

Die vier Freunde Lulu, Umut, Paul und Elsa haben die Detektivbande TEAM LUPE gegründet. Autorin Henriette Wich nahm die Schüler und Schülerinnen mit auf ein Abenteuer voller Spannung, Musik und kniffliger Rätsel: Wer hat den Hund Murmel geklaut? Alle Schüler und Schülerinnen nahmen begeistert teil und konnten im Laufe der knapp einstündigen Veranstaltung aktiv an der Lesung mitwirken.

Mit dieser Veranstaltung wurde ein wichtiger Beitrag zu der Initiative Nationaler Lesepakt geleistet.

DatumUhrzeitTermin 
Donnerstag, 01.07.2021ab 15:00 UhrZeugniskonferenzen Kl. 3, 5 und 6 (digital) 
 ganztägigWaldtag, Kl. 1d 
Freitag, 02.07.2021ab 15:00 UhrZeugniskonferenzen Kl. 4 (digital) 
 ganztägigSuchtprävention Kl. 8b 
Samstag, 03.07.2021ab 10:00 UhrEntlassungsfeiern, Kl. 9 und 10 
Montag, 05.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 6a 
 15:00 UhrDienstbesprechung 
Dienstag, 06.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 6a 
Montag, 12.07.2021ganztägig"Wir sind stark Kl. 7a 
Dienstag, 13.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 7a 
Mittwoch, 14.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 7b 
 16:00 Uhr:SV Sitzung (digital) 
Donnerstag, 15.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 7b 
Montag, 19.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 6b 
 15:00 UhrDienstbesprechung 
 17.00 UhrSchulvorstandssitzung 
 18.00 UhrGesamtkonferenz 
Dienstag, 20.07.2021ganztägig"Wir sind stark" Kl. 6b 
Mitttwoch, 21.07.2021ab 8:45 UhrEntlassung der Klassen 4 
 3. StundeZeugnisausgabe 
Donnerstag, 22.07.2021 bis Mittwoch, 01.09.2021 Sommerferien 
DatumUhrzeitTermin 
22.07. - 01.09.2021ganztägigSommerferien 
Montag, 30.08.20219:00 UhrMitarbeiterbesprechung 
 10:00 UhrDienstbesprechung